Estrela-Bericht ist vom Tisch – Alternativer Entschließungsantrag angenommen

Foto: Hedwig Beverfoerde

Unser Einsatz hat sich mehr als gelohnt! Zigtausend Protestmails und unsere Demo am Montag in Straßburg haben erreicht, daß der umstrittene Estrela-Bericht gestern in einer leidenschaftlichen Abstimmungsrunde von den EU-Abgeordneten vom Tisch gefegt worden ist.

Mit 334 zu 327 Stimmen stimmten die Abgeordneten für den Alternativen Entschließungsantrag der EVP-Fraktion.

Das ist ein großer Sieg für die Zivilisation in Europa und für den Schutz der Familie! Dem Versuch, das Recht zu pervertieren, indem ein Grundrecht auf Tötung ungeborener Menschen und ein Sexualerziehungszwang für alle Kinder ab der Grundschule durchgesetzt werden sollte, haben die Abgeordneten eine klare Absage erteilt. Herzlichen Dank an alle, die mit uns so großartig dafür gekämpft haben!

Darauf dürfen wir uns aber nicht ausruhen. Die Sozialistin Edite Estrela machte nach der Abstimmung deutlich, daß sie auch jetzt nicht aufgeben wird: „Sie können mich nicht einschüchtern. Ich habe Recht!“ polterte sie. Dann beschimpfte sie die Abgeordneten als Heuchler und sprach von einer „schändlichen Abstimmung“ und von „fundamentalistischen Strömungen“ im EU-Parlament. Begleitet von großem Applaus fand Estrelas Landsmann Nuno Melo von der EVP deutliche Worte für dieses Benehmen: „Eine echte Demokratin akzeptiert das Abstimmungsergebnis! Sie sind eine Schande für die Sozialisten in Europa!“

Der Estrela-Bericht selbst ist vom Tisch, aber die Kräfte hinter dem Bericht ruhen nicht. Bleiben wir also wachsam.

Kommentare

  1. […] konnte dies in letzter Minute verhindern. Mit knapper Mehrheit stimmte das EU-Parlament damals gegen den Bericht. Die EU-Kommission stellte zudem im Nachgang noch einmal klar, daß das Thema Abtreibung nicht in […]

Kommentar schreiben