Gräßle korrigiert Stimmabgabe zum Lunacek-Bericht

Foto: Martin.Ehrenhauser/ flickr.com/ CC BY 2.0 (Ausschnitt)

Die EU-Abgeordnete Dr. Ingeborg Gräßle, CDU, hatte bei der Abstimmung zur Alternativen Entschließung von Frau Lunacek & Co am 4.2.2014 im Plenum des EU-Parlamentes zunächst mit „JA“ gestimmt. Inzwischen hat sie ihre Stimmabgabe korrigiert.  

Auf Nachfrage in ihrem Büro bestätigte deren Mitarbeiterin das Versehen. Ingeborg Gräßle habe gegen die Alternativen Entschließung von Lunacek stimmen wollen und das EU-Parlament in der Zwischenzeit über ihre fehlerhafte Stimmabgabe informiert. In der Hektik des Abstimmungsverfahrens im EU-Parlament kommen fehlerhafte Stimmabgaben immer wieder vor.

Protokoll zur Abstimmung – Lunacek-Abstimmung S. 60f., Korrektur der Stimme von Ingeborg Gräßle auf S. 61

Kommentare

  1. […] CDU-Abgeordnete, der seine Stimme nach der Abstimmungsrunde zum Lunacek-Bericht korrigiert hat. Gräßle hatte zunächst für den Bericht gestimmt, ihre Stimmabgabe aber am nächsten Tag im Protokoll ändern […]

Kommentar schreiben