Massiver Protest gegen umstrittenen »Hetero-Fragebogen« – GEW kündigt Überarbeitung an

Foto: Christian Kadluba/Flickr.com/CC BY-SA 2.0

Nach deutlicher Kritik von CDU und FDP und unzähligen Protestmails will die baden-württembergische Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) bei der umstrittenen Lehrhandreichung über lesbische und schwule Lebensweisen nachbessern. 

Nachdem die Publizistin Birgit Kelle in der Sendung „Menschen bei Maischberger“ aus einer Unterrichtshandreichung der baden-württembergischen GEW auf einen mehr als fragwürdigen »Hetero-Fragebogen« hingewiesen und daraus zitiert hatte, hagelte es zahlreiche Protest-E-Mails bei der GEW. Siebtklässler sollten u.a. der Frage nachgehen, ob es »für Frauen wirklich sinnvoll« sei, »eine heterosexuelle Lebensweise zu führen und so das Risiko von Geschlechtskrankheiten und Schwangerschaft einzugehen?« Die Broschüre wurde vor wenigen Tagen aus dem Netz genommen. Wie der GEW-Sprecher Matthias Schneider gestern mitteilte, soll eine Arbeitsgruppe den umstrittenen Fragebogen jetzt noch klarer als Satire kennzeichnen.

Deutliche Kritik hatte es zuvor von CDU-Fraktionschef Peter Hauk gegeben: »Mit diesen Fragen trägt die GEW weder zur Versachlichung noch zur Befriedigung dieses Themas bei.« FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke nannte den Fragebogen in den »Stuttgarter Nachrichten« »in jeder Hinsicht unterirdisch«. Die GEW solle die Broschüre zurückziehen: »So etwas kann kein vernünftiger Lehrer im Unterricht behandeln. Ich erwarte von Kultusminister Stoch, dass er sich von diesem Machwerk umgehend distanziert.«

Kommentare

  1. Anonymous sagt:

    An den Verhalten dieser Randgruppen sieht man ganz deutlich wer in diesen land wirklich intolerant ist.Die Tolerierung ihres andersartigen Sexualverhalten reicht nicht
    sondern es werden immer neue krankhafte Forderrungen gestellt um dieses Land so kaputt
    wie möglich zu machen das alte Ziel der Grünen
    und Ihres pervertierten Anhanges.Es gibt die
    Menschheit und damit auch diese Gestalten nur
    wegen eines überwiegend von der Natur gewollten
    und von Menschen mehrheitlich ausgeübten nor
    malen sexualverhalten!

Kommentar schreiben