Beim Stuttgarter Bahnhof ging es um Steine, hier geht es um die Zukunft unserer Kinder!

Kommentar von Dr. Albert Wunsch

Bei den Auseinandersetzungen zum Stuttgarter Haupt-Bahnhof ging es um Geld, Steine und unsere Umwelt. Beim Bildungsplan für mehr ‚sexuelle Vielfalt’ in BaWü geht es in etlichen Passagen um eine staatliche Anleitung zum ‚geistigen Missbrauch von Schutzbefohlenen’ in Schulen, kurz um die Zukunft unserer Kinder. Daher sind die Demonstrationen gegen diesen Bildungsplan mindestens zu wichtig, wie die Proteste zu Stuttgart 21. Es kann doch nicht sein, dass eine Mini-Gruppierung in unserer Gesellschaft mit überzogenen bzw. verwerflichen Forderungen eine überwältigende Mehrheit von verantwortungsbewussten Eltern und anderen Bürgern zu majorisieren versucht.

Dr. Albert Wunsch ist Psychologe und Erziehungswissenschaftler. Innerhalb eines offenen Briefes an Ministerpräsident Kretschmann hat Wunsch eine Zusammenstellung von Fakten unter der Überschrift: Ich bin für einen völlig neuen Bildungsplan, weil … verfasst, welcher in über 10 Publikations-Organen zeitgleich veröffentlicht wurde, z.B. unter:

Bildungsplan« 2015 – Experte fordert mehr Toleranz

Familien-Schutz – Freie Welt – QUERDENKEN.TV

Außerdem äußerte er sich in einen Interview mit Medrum zum neuen Bildungsplan in BaWü.:

Bürgerinnen und Bürger sollten wachsam sein!

Hier der Auszug des Briefes eines verzweifelten Vaters:

Briefe von Eltern wegen der Bildungsplan

Kommentare

Kommentar schreiben