Nächste DEMO FÜR ALLE in Stuttgart am 19. Oktober 14 Uhr

Foto: Wolfram Scheible

Im Herbst geht es in Stuttgart erneut auf die Straße. Wir demonstrieren für Ehe und Familie, für das Elternrecht auf Erziehung, gegen Gender-Ideologie, schamverletzende Unterrichtsinhalte und gegen die Anmaßungen familienfeindlicher Lobbys: 

DEMO FÜR ALLE – „Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder!“
am Sonntag, 19. Oktober 2014
in Stuttgart, Schillerplatz
um 14 Uhr

Anmeldung hier.

Ob Sonne, Regen oder Schnee, wir zählen auf Sie.Kommen Sie nach Stuttgart! Es ist von großer Bedeutung, daß wir dort eine wirklich eindrucksvolle Anzahl von Bürgern versammeln. Hervorragender Polizeischutz ist garantiert. Beim letzten Mal haben uns 900 (!) Polizisten von Gegendemonstranten abgeschirmt. Machen Sie die Demonstration bitte in Ihrem Umfeld bekannt, organisieren Sie Fahrgemeinschaften und bringen Sie Ihre ganze Familie und weitere Unterstützer mit.

Hier Flyer ausdrucken oder bestellen per Mail unter Angabe Ihrer Adresse und Anzahl der gewünschten Flyer bei:demofueralle@familien-schutz.de. Verbreiten Sie die Veranstaltung bitte auch über Facebook.

Kommentare

  1. Keine Diskriminierung sagt:

    EHE UND FAMILIE VOR
    Es ist eine Grossattacke auf die Seele der Kinder wenn sie auf das elterliche Erziehungsrecht verzichten müssen. Alle Kinder, und zwar bereits ab der ersten Klasse sollen fächerübergreifend an Lebensweisen und Begegnungsstätten von LSBTTI–Personen (lesbisch, schwul, bisexuell, transsexuell, transgender und intersexuell) gewöhnt werden und kennenlernen. Die Initiative Familienschutz hat inzwischen in Europa ein beeindruckendes Aktionsbündnis organisiert und ruft zu einer „Demo für alle“ auf. Gemäss Gender-Ideologie sollen Kinder lernen, ihre geschlechtliche Identität in Frage zu stellen und das natürliche Familienbild von Vater und Mutter und Kind(er) zu hinterfragen. Das dürfen wir nicht zulassen.

  2. Franz Nimmervoll sagt:

    Wer zeichnet verantwortlich, dass in den letzten 40 Jahren in Deutschland 10 Millionen Kinder das
    Licht der Welt nicht erblickt haben?
    Ich kann mich noch an die Meldung einer grünen Abgeordneten erinnern, die sagte: 3 Abtreibungen im Leben einer Frau sind für ein ausgewogenes Sexualleben nicht zu viel. Die Folgen dieser Einstellung von solchen abgeordneten Frauen, die um die Artenvielfalt, die Bäume und Tiere kämpfen, sich gegen Atomkraft einsetzen, was alles
    wünschenswert ist, doch soll man den Menschen nicht vergessen,sind offensichtlich: Überalterung der Gesellschaft, Pflegenotstand,
    Überfremdung und drohende Euthanasie.
    Des Wahnsinns letzte Variante ist die Genderideologie, dass man sich aussuchen kann als welches Geschlechtswesen man leben will.

  3. Freigassner sagt:

    Starke Familien bringen unserem Land Reichtum,
    ansonsten droht uns das Aussterben unserer Gesellschaft. (Hosea 4,6 Ohne Erkenntnis geht das Volk zugrunde, bzw. Mein Volk läuft ins Verderben, weil es den richtigen Weg nicht kennt. Weil ihr meine Weisungen vergessen habt, darum werde ich eure Kinder vergessen.)
    Wer wird dann einst über unserem Land wohl regieren? Vermutlich die Kultur bzw. Religion, mit der hohen Kinderrate :-(t50

  4. Herr Reinhardt sagt:

    Hallo,
    Ich bin der Meinung das jede normale Vater und Mutter, Familien Freunde soll zum Demo gehen und Protestieren.“ Nur gemeinsam sind wir Stark!!!
    Kurze Frage: Wann ist der Nächste Demonstration?
    Ich möchte gerne mit dabei sein.

Kommentar schreiben