Zusatzrente mit Kinder­bonus

Foto: Linus Malmquist /flickr.com / CC BY-SA 2.0Foto: Linus Malmquist /flickr.com / CC BY-SA 2.0

Die AfD schlägt die Einführung einer gesetzlich vorgeschriebenen Zusatzrente mit Kinderbonus vor, um die Zukunft des Rentensystems zu sichern.

Die Alternative für Deutschland (AfD) fordert eine «verpflichtende Zusatzrente» in Höhe von fünf bis neun Prozent des Bruttoeinkommens um einen Kollaps des Rentensystems zu verhindern und große Familien mehr zu entlasten.

Das AfD-Bundesvorstandsmitglied Verena Brüdigam erläutert: »Nur so können wir den demographischen Wandel abfedern, Altersarmut verhindern und sicherstellen, daß wir die Jungen nicht überfordern«. Der Beitrag zu diesem Fonds solle sich nach ihren Vorstellungen mit jedem Kind um ein Drittel verringern.

Wer mindestens drei Kinder habe, würde damit gar nichts in den Fonds einzahlen, aber trotzdem Leistungen beziehen. Dieses wäre fairer als das derzeitige System, da Kinderlose mehr finanzielle Mittel in die Altersvorsorge stecken könnten als Eltern.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Kommentare

Kommentar schreiben