Schwesig will 24-Stunden-Kitas

Foto: blu-news.org / flickr.com / CC BY-SA 2.0Foto: blu-news.org / flickr.com / CC BY-SA 2.0

Bundesfamilienminister Manuela Schwesig (SPD) will die Betreuungsangebote für die Abend- und Nachtstunden in Kitas zu einem 24-Stunden-Programm erweitern. Das stößt bei der CSU auf Kritik.

———————
Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) plant auch in den Abend- und Nachtstunden ein umfassendes Betreuungsangebot für Kinder zu schaffen, wofür das Familienministerium von 2016 bis 2017 ein 100 Millionen Euro umfassendes Förderprogramm von 2016 bis 2018 bereitstellt. Dazu sind im Rahmen eines Investitionspaketes sogenannte 24-Stunden-Kitas vorgesehen.

Wie Schwesig erklärte: »Für Menschen, die im Schichtdienst arbeiten – im Krankenhaus oder in der Pflege, als Polizisten oder im Einzelhandel – ist es wichtig, daß es auch in sogenannten Randzeiten eine Möglichkeit gibt, die Kinder gut betreut zu wissen«. Vielerorts öffnen die Einrichtungen nur von 8 bis 16 Uhr.

Das Vorhaben stößt allerdings auf Kritik bei CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer: »Staatlich verordnete 24-Stunden-Kitas – da schütteln alle den Kopf«.

Quelle: FreieWelt.net

Kommentare

Kommentar schreiben