Ingeborg Gräßle (CDU) korrigiert Stimmabgabe zum Rodrigues-Bericht

Foto: Martin.Ehrenhauser/ flickr.com/ CC BY 2.0 (Ausschnitt)

Die EU-Abgeordnete Dr. Ingeborg Gräßle, CDU, hatte in der Abstimmung über den Bericht der spanischen Abgeordneten Liliana Rodrigues am Mittwoch, 09.09.2015 im Plenum des EU-Parlamentes zunächst mit „JA“ gestimmt. Inzwischen hat sie ihre Stimmabgabe korrigiert.  

Nachdem zahlreiche Nachfragen bei der EU-Abgeordneten bzgl. ihres Stimmverhaltens eingegangen waren, erklärte sie: »Zahlreiche Forderungen im Rodrigues-Bericht – beispielsweise nach einer obligatorischen, hochwertigen und umfassenden Sexualerziehung – lehnen ich und meine Kollegen der Fraktion der Europäischen Volkspartei ab. Die EU hat keine Kompetenz in Sachen Bildung und Lehrpläne. Es ist wichtig, dass die Zuständigkeit eingehalten und das Subsidiaritätsprinzip nicht verletzt wird. Ich möchte Sie daher wissen lassen, dass ich gegen den Bericht „Stärkung von Mädchen in der EU durch Bildung“ gestimmt habe.«

In der Zwischenzeit habe sie das EU-Parlament über ihre fehlerhafte Stimmabgabe informiert. In der Hektik des Abstimmungsverfahrens im EU-Parlament kommen fehlerhafte Stimmabgaben immer wieder vor.

Protokoll zur Abstimmung – Rodrigues-Abstimmung S. 165f., Korrektur der Stimme von Ingeborg Gräßle auf S. 166

Kommentare

  1. Mathie Erika sagt:

    Vielen Dank für Ihre NEIN Stimme gegen den Rodrigues-Bericht! Sie haben viele Vertreter
    des Volkes representiert, und viele trauen sich nicht, Ihre Meinung zu äußeren.
    Es gigt doch noch kluge Köpfe, und vor allem Fmilienfreundliche Menschen die Enwickelung und Freiheit der Rasse Mensch retten. Wir wollen nicht in eine Diktatur langsam und sicher geführt werden.
    Sagen Sie bitte ein Nein auch zu Gender!
    Die Konsequenz ist Fatal!
    Wir wollen Die Kinder in eine Normale und Gerechte Welt leben lassen,die in der größten Liebe der Familie eingebettet ist, und deren Talente und Gaben födern, die Angst vernichten
    und das Schulsystem neu umdenken. Dann wird die Zuunft und die ganze Welt von Morgen besser!
    Das muss man jetzt erkennen!
    Vielen Dank!
    Alles Gute

Kommentar schreiben