Die Familie schützen: Unsere Faltblätter zum Bestellen, Lesen und Verteilen

In der Familie schlägt das Herz unserer Gesellschaft. Sie ist die kleinste und zugleich wichtigste Lebenszelle unseres Staates. Sie zu erhalten und zu bewahren sollte vornehmste Aufgabe jeder Regierung sein. Die Institution Familie bedrängen jedoch mächtige Gegenströmungen aus Wirtschaft, Politik und Lobbygruppen. In unserer Faltblätter-Reihe machen wir auf die vielschichtige Bedrohungslage aufmerksam, die Eltern und Kindern ungeschützt den gesellschaftspolitischen Reibungskräften aussetzt und das innere Gefüge in der Familie nachhaltig schwächen:

Abtreibung ist kein Grundrecht: Lebensrecht ungeborener Kinder verteidigen!

Das Grundgesetz verpflichtet uns, jedes Leben zu achten. Dazu zählt auch und vor allem ungeborenes Leben. Eine Abtreibung vernichtet Leben. Deshalb ist Abtreibung strafbar. Deshalb muß Abtreibung weiterhin strafbar bleiben. Wer Abtreibung legalisieren will, will das Töten legalisieren. Wer den Lebensschutz verteidigt, verteidigt nichts weniger als ein Kernanliegen unseres Grundgesetzes: Das Recht auf Leben. Doch das Bewußtsein dafür schwindet. Dieses Faltblatt soll aufklären und erinnern: An die Millionen von Kindern, die nicht leben durften und an das Leid von deren Müttern und Familien. Und was Sie für den Lebensschutz tun können.

 

PDF Download

Ein Fisch ist kein Fahrrad und eine Frau ist kein Mann

Eine neue Ideologie überzieht Deutschland, Europa und die westliche Welt: Gender Mainstreaming. Angeblich sollen Frauen und Männer gleichgestellt werden. Tatsächlich stellt es einen Angriff auf die natürliche Zweigeschlechtlichkeit des Menschen dar. Frauen werden in den Erwerb gedrängt, die Familie gezielt unter Verdacht gestellt, Kinder erzogen, ihr Geschlecht als „Rolle“ zu akzeptieren. Der Staat unterstützt die Propaganda schwul-lesbischer Lobbygruppen für Gender-Sexualpädagogik. Bestellen Sie unser meistgelesenes Faltblatt und verteilen Sie es zahlreich.

 

PDF Download

Familie jetzt schützen: Für einen Richtungswechsel in der Familienpolitik

Seit Jahrzehnten kennt die Familienpolitik nur ein einziges Ziel: Immer mehr Berufsarbeit und dabei immer weniger Zeit für die Familie. Die Botschaft ist eindeutig: Erwerbsarbeit ist wertvoller als Erziehung. Kinder sind überall besser aufgehoben als bei den Eltern. Das durch und durch ideologische Leitmotiv der Familienpolitik wird angefeuert von wirtschaftlichem Kalkül, das Mütter als gut ausgebildetete, kostengünstige Arbeitskräfte rekrutieren will. Die „wissenschaftliche“ Basis der Anti-Familienpolitik bildet Gender Mainstreaming, ein radikal biologiefeindliches Umerziehungsprogramm. Lesen und verteilen Sie unsere fünf Gegenforderungen: Für Wahlfreiheit, für Elternrechte, für einen Wechsel in der Familienpolitik.

 

PDF Download

Gender Sexualkunde an Schulen stoppen: Elternrecht schützen!

Der Kampf um den Begriff Familie ist gleichzeitig der Kampf um die Lufthoheit in den Bildungsanstalten. Queere Lobbygruppen drängen deshalb an Schulen und Kitas, um ihre Lebens- und Sexualpraxis zielgerichtet unter den Kindern zu bewerben. Die Landesregierungen helfen dabei mit kräftigen Finanzspritzen aus öffentlichen Geldern: Als neue Leitidee von Familie soll die „Gender-Vielfalt“ möglichst früh bei den kleinen Bürgern verfangen. Wer sind Ihre Betreiber? Wieviel Geld fließt in die ideologische Umerziehung und welches Ziel hat diese? In diesem Faltblatt erfahren Sie, welche Dimensionen die „queere Bildung“ in Deutschland bereits erreicht hat.

 

 

PDF Download

Selbstverständlich Familie: Familien brauchen Zukunft. Die Zukunft braucht Familie

Der Krieg gegen die Familie ist Teil einer neuen Moral, die sich in der Familienpolitik schon längst etabliert und verfestigt hat. In dieser gerät das natürliche Eltern-Kind-Gefüge zur Modelliermasse gut organisierter, politisch bestens vernetzter Lobbygruppen, die ihre Ansprüche rücksichtslos durchsetzen. „Vielfalt“, „Gleichstellung“, „Individualität“ sind neue Schlagwörter, die radikal gruppenbezogene Interessen zum Allgemeinwohl verklären sollen. Das Faltblatt führt ausführlich in die vielschichtige Thematik ein und erklärt die verborgenen Zusammenhänge zwischen gesellschaftlichem Zerfall und der Krise der Familie.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Kommentare

Kommentar schreiben