Unsere Petition: Sexuelle Gewalt gegen Kinder bekämpfen


Mißbrauch und sexuelle Gewalt gegen Kinder bekämpfen: 4 Forderungen für ein neues Kinderschutzgesetz

1. Forderung: Schwere Sexualstraftaten gegen Kinder verjähren nicht.

2. Forderung: Wer Kindern in Kinderbetreuungseinrichtungen Darstellungen, Schriften oder Gegenstände mit sexuellem Inhalt zugänglich macht, wird bestraft.

3. Forderung: Sexualstraften gegen Kinder werden mit den Daten des Täters in einem Zentralregister gesammelt. Auskunftsberechtigt sind Jugenämter sowie Einrichtungen im kinder- und jugendnahen Bereich.

4. Forderung: An Grundschulen darf kein Sexualkundeunterricht stattfinden, der inhaltlich über die biologischen Grundtatsachen der menschlichen Fortpflanzung (Zeugung, Schwangerschaft und Geburt) hinausgeht.

Ende März 2020 wurden die Petitionen gesammelt an die CDU-Zentrale übergeben. Mit Erfolg! Im Juni 2020 kündigte die Justizministerin Lambrecht auf Druck der CDU an, die Strafen für sexuellen Missbrauch an Kindern zu verschärfen. Sexueller Mißbrauch wird dann nicht mehr als Vergehen, sondern als Verbrechen geahndet.


Sexuelle Gewalt gegen Kinder beenden

Der Aktionszeitraum für die Petition ist bereits beendet. Auf Wunsch verschicken wie gerne Ansichtsexemplare
telefonisch oder per Fax unter
Tel: 030-8862 6896
Fax: 030-3470 6264

oder via Mail
kontakt@familien-schutz.de

Bitte geben Sie bei der Bestellung Ihren Namen, Ihre Adresse und die gewünschte Stückzahl der Petitionen an. Wir versenden das Material kostenfrei und unverbindlich.

Kommentare

  1. Elvira sagt:

    Mißbrauch und sexuelle Gewalt gegen Kinder ( und überhaupt ) sollten das höchst Maß an Bestrafung erhalten. In Amerika werden unverbesserliche Wiederholungstäter oft mit „Lebenslänglich, oder mit der Giftspritze bestraft“ Ich kenne noch den „Fall“ der Marianne Bachmeier, welche den Mörder ihres getöteten Kindes im Gerichtssaal erschoß. Es war zwar Selbstjustiz, doch denke ich, dass es bei weiterem Verfall der Rechtsstaatlichkeit und( Gerechtigkeit )zunehmend zu Selbstjustiz kommen wird

Kommentar schreiben