Tarabella-Umerziehungsprogramm stoppen – Jetzt E-Mail-Protest an EU-Abgeordnete senden

KampagnenbildAm 9. und 10. März werden die Abgeordneten über die „Tarabella-Entschließung“ im EU-Parlament beraten und abstimmen. Darin wird erneut ein EU-weites „Menschenrecht auf Abtreibung“ gefordert, und dies obwohl das EU-Parlament bereits Ende 2013 eindeutig festgestellt hat, daß dies nicht in die Zuständigkeit der Europäischen Union fällt. Aber damit nicht genug. Neben einigen durchaus wichtigen Maßnahmen ist das Papier durchzogen von Forderungen, die tief in das Familien- und Privatleben der Menschen eingreifen.  [more]


Interview mit Birgit Kelle: »Der Gender-Wahn muss beendet werden«

Birgit Kelle, Foto: (c) Kerstin PukallBirgit Kelle Foto: Kerstin Pukall

Mit Gender-Mainstreaming werden irrwitzige Summen Geldes verschleudert. Das Ziel ist die Zerstörung der Familie. Birgit Kelle ruft deshalb die Eltern zum Widerstand auf. [more]


TV-Tipp: Birgit Kelle heute Abend bei »Hart, aber fair« 21 Uhr ARD, Thema: Gender und Gleichberechtigung

Birgit Kelle bei Hartaberfair»Nieder mit den Ampelmännchen – Deutschland im Gleichheitswahn?«, fragt heute Abend 21 Uhr Frank Plasberg seine Studiogäste im ARD-Fernsehen. Mit dabei ist die Journalistin Birgit Kelle, Vorsitzende von Frau 2000plus e.V. Außerdem diskutieren Anne Wizorek (#aufschrei), Wolfgang Kubicki (FDP), Anton Hofreiter (Grüne) und Sophia Thomalla (Mannequin). Da ist Einschalten Pflicht! Beteiligen Sie sich auch an der Zuschauerdiskussion jetzt und während der Sendung im Gästebuch von Hart aber Fair hier. Die Diskussion dort ist schon in vollem Gange.  [more]


EU: Kein zweiter Estrela – stoppt Tarabella-Bericht! Jetzt Online-Petition unterzeichnen

10414902_862729790432133_8913259182123279415_nWir haben als Initiative Familienschutz in Zusammenarbeit mit der Initiative Entscheidung fürs Leben die Petition „Kein zweiter Estrela – stoppt Tarabella!“ gestartet. Der Tarabella-Bericht zielt darauf ab, ein Recht auf Abtreibung zu errichten und greift in die innersten Angelegenheiten und das Selbstbestimmungsrecht von Familien ein. Deshalb jetzt Petition hier unterschreiben[more]


Erklärung des Essener Bistumssprechers Dr. Ulrich Lota zur BR 2-Sendung

Ulrich Lota Foto: Nicole Cronauge/Bistum EssenUlrich Lota Foto: Nicole Cronauge/Bistum Essen

Der Pressesprecher des Bistums Essen, Ulrich Lota, hat nach zahlreichen Beschwerden bei Bischof Franz-Josef Overbeck zu seinen Aussagen in der BR2-Sendung auf Facebook eine Erklärung veröffentlicht. [more]


Verleumdungs-Kampagne gegen Lebens- und Familienschutz-Aktive: Jetzt Beschwerde an Bayerischen Rundfunk senden – Update -

Hedwig von BeverfoerdeEin Lehrstück in manipulativem Journalismus lieferte am Donnerstag, 19.2.15, Veronika Wawatschek von der Redaktion Religion und Kirche des Bayrischen Rundfunks auf Bayern 2 mit ihrem Radio-Feature “APO von christlich-rechts?“. Thema der Sendung: “Wie sich unter dem Deckmantel christlicher Werte eine ultrakonservative bis demokratiefeindliche außerparlamentarische Opposition zusammen findet und die Gesellschaft beeinflusst”.   [more]


Zusatzrente mit Kinder­bonus

Foto: Linus Malmquist /flickr.com / CC BY-SA 2.0Foto: Linus Malmquist /flickr.com / CC BY-SA 2.0

Die AfD schlägt die Einführung einer gesetzlich vorgeschriebenen Zusatzrente mit Kinderbonus vor, um die Zukunft des Rentensystems zu sichern. [more]


Online-Petition »’Sexualpädagogik der Vielfalt’ darf keine Schule machen« gestartet – Jetzt unterzeichnen und weiterverbreiten

Logo_PetitionCP_Viefalt_miDie Schleswig-Holsteinische Landesregierung aus SPD, Grünen und SSW plant, ´sexuelle Vielfalt` in den Grundschulunterricht zu implementieren. In den dafür ausgearbeiteten Unterrichtsmaterialien wird die natürliche Familie zur Minderheit degradiert und Leihmutterschaft und polygame Verhältnisse als richtig und gut verharmlost. Dagegen hat die Initiative Familienschutz eine Online-Petition gestartet. [more]


Bündnis „Rettet die Familie“ fordert Gleichberechtigung aller Eltern

buendnis-kleinIn einer aktuellen Pressemitteilung kritisiert das Bündnis „Rettet die Familie“ die »schwere Diskriminierung aller Eltern …, die ihre Kinder selbst betreuen wollen« durch die »extrem unterschiedliche Behandlung der Kindererziehung« von seiten des Staates. Das Bündnis die Parteien auf dazu Stellung zu nehmen und hoffe auf eine breite Diskussion auf gesellschaftlicher Ebene und in allen Medien. [more]


Runter vom Sofa: Nächste DEMO FÜR ALLE am 21. März 15 Uhr Stuttgart/Schillerplatz

DEMO FÜR ALLEAuch 2015 werden wir für Ehe und Familie wieder auf die Straße gehen. Kommen Sie am 21. März 2015 nach Stuttgart und demonstrieren Sie mit uns gemeinsam gegen die Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder. [more]